Google+

«

»

Müllhäuschen

Müllhäuschen

 

Müllhäuschen sind eine saubere Lösung zur Aufbewahrung der Mülltonnen. Die Sammlung an Tonnen vor dem Haus oder im Garten ist wahrlich kein schönes Bild und steht der Dekoration im Wege bzw. raubt ihr den Charme. Dennoch braucht man die Tonnen und kann diese auch gut in einer eigenen kleinen Häuschen parken bzw. verstecken.

 
 

 

Mülltonnen sauber verpackt

 

Die Vorteile eines Müllhäuschens liegen nicht nur in der Optik. Durch die geschlossenen Varianten ist es für allerlei Getier unmöglich in die Tonnen einzudringen und nach Essensresten zu suchen. Der Geruch zieht die Tiere gerade in naturnahen Gebieten an und veranlasst sie einen Weg in die Tonne zu suchen. Hat man dieses Problem schon einmal erlebt, eignet sich eine geschlossene Mülltonnenbox wunderbar. Auch Modelle, die kleine Durchbrüche haben sind erhältlich. Durch diese ist es für die meisten Tiere nicht möglich einzudringen und den Mülleimer im schlimmsten Fall umzuwerfen.
Im Sommer riechen die Tonnen besonders stark und der üble, abschreckende Gestank wird durch die saubere Aufbewahrung weitgehend neutralisiert. Auch Mückenplagen sind nicht mehr in dem Ausmaß zu befürchten.

 

Varianten des Müllhäuschen

 

Auf dem Markt sind die unterschiedlichsten Arten von Müllhäuschen erhältlich. Zunächst sollte man bedenken, wieviele Tonnen untergestellt werden sollen und welches Volumen diese jeweils haben. Die richtige Größe ist vom Fachmann vor Ort oder auch über das Internet ermittelbar. Bei der Optik sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Ganz nach dem jeweiligen Dekorationsstil kann man zwischen den Modellen wählen. Eine besonders schöne Alternative ist es, die Häuschen passend zum Gartenzaun zu wählen und es dort zu integrieren.

 

Rundum geschlossene Müllhäuschen aus Holz in senkrecht oder waagrecht angebrachten Brettern verdecken die Tonnen fast komplett. Modelle aus Edelstahl mit Lochblech oder Edelstahl mit Holz kombiniert sind moderne optische Lösungen für moderne Häuser und Gärten. Neu sind Edelstahl-Strukturen, die besonders edel aussehen und frei von Korrosion sind. Auch die Varianten aus Holz sind robust und pflegeleicht. Fronten aus Mauerwerk und Beton lassen sich praktisch in Wände integrieren. Diese Form ist besonders beständig und langlebig. Die Türen sind nach Bedarf frei wählbar. Auch Plastikmodelle sind beziehbar, die wohl die günstigste Alternative bieten, aber trotzdem in schöner Optik gehalten sind.

 

Neuheiten eines Müllhäuschen

 

Bei den Dachlösungen sind besonders raffinierte Neuheiten aufgetaucht. Die Müllhäuschen können mit einem Dach bezogen werden, das mit kleinen Steinen belegt und dekoriert werden, oder aber sogar bepflanzt werden kann. Die Dächer sind extra für diese Zwecke entwickelt, haben einen Wasserablauf und sind entsprechend pflegeleicht. Drainagematten können zusätzlich gute Dienste leisten. So ist es möglich die Müllhäuser jahreszeitlich entsprechend zu gestalten. Diese Lösung lässt auf den ersten Blick gar nicht vermuten, was darunter steckt, da es auf den ersten Blick eher wie ein Hochbeet oder ein Garten-Accessoire anmutet.

Möglich ist es auch die Fronten mit Rankgittern begrünbar zu machen und somit besser in das Gartenbild einzugliedern. Diverse Modelle sind mit Kipptüren lieferbar, die den Zugang zu den Tonnen noch einfacher machen.

 

Das Befüllen der Tonnen sowie das Herausnehmen ist durchgehend eine saubere Sache. Getrennte Fronttüren garantieren ein müheloses Ein- und Ausparken. Möglichkeiten die Mülltonnen sauber zu befüllen sind z.B. die einzeln aufklappbaren Deckel der Häuschen oder sogar das Aufklappen per Knopfdruck.

 

Ein sicherer Stand

 

Bei einem festen, ebenen Standort ist – zumindest bei den schweren Modellen aus Beton, etc. – keine gesonderte Befestigung nötig. Gibt es keinen festen Grund ist ein Fundament nötig. Leichte Müllhäuschen Modelle müssen am Boden verankert werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>