«

»

Mülltonnenverkleidung Holz

 

 

Holzverkleidung für Mülltonnen

 

Im Land der Mülltrennung beschert diese den Hausbesitzern eine Vielzahl von Mülltonnen, die nicht gerade ein ästhetisches Highlight sind. In Mehrfamilienhäusern sind es noch mehr, die den Bewohnern keinen schönen Anblick bieten. Da niemand auf Mülltonnen verzichten kann, bietet es sich an, diese optisch aufzuwerten. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, angefangen vom einfachen Sichtschutz, wie einem Spalier, bis zur kompletten Verkleidung der Tonnen. Holz, Stahl oder Kunststoff sind Materialien, die sich für eine Mülltonnenverkleidung eignen. Eine Holzverkleidung ist kostengünstig und man kann sie bei Bedarf selbst bauen.

 

Holzverkleidung im Handel

 

Der Fachhandel hält ein großes Sortiment an Holzverkleidungen für Mülltonnen bereit. Sie unterscheiden sich in Form, Größe und der Holzart. Meistens müssen heute für die Abfallentsorgung mehrere Tonnen „versteckt“ werden, die entweder ein Volumen von 120 l oder 240 l haben. In der Regel kommen Nadelhölzer wie Kiefer oder Fichte zum Einsatz, die imprägniert werden, damit sie wetterfest sind. Es gibt Varianten in Zedernholz oder Eukalyptus, diese Hölzer sind härter. Holzverkleidungen mit oder ohne Deckel sind im Angebot zu finden. Bei Verkleidungen mit Deckel spricht man von einer Müllbox. Ohne Deckel sollten die Holzverkleidungen so hoch sein, dass die Tonnen nicht mehr zu sehen sind. Verkleidungen aus dem natürlichen Material Holz haben den Vorteil, sich gut in die Gartenlandschaft einzupassen.

 

Vielfältige Optik

 

Holzverkleidungen kann der Hausbesitzer in verschiedenen Ausführungen erhalten, sowohl in geöltem Naturholz als auch in unterschiedlichen Farben lackiert. Diese können auf die Farbe der Hausfassade abgestimmt sein oder im Garten einen neuen Akzent setzen. Allerdings müssen Holzverkleidungen gepflegt werden, in Abständen von zwei bis drei Jahren sollte ein Neuanstrich erfolgen. Beim Design gibt es eine große Auswahl, mit Lochmuster, aus geflochtener Weide oder in versetzter Lattenoptik, die man als Rankgitter für Kletterpflanzen nutzen kann. Preiswerte einfache Ausführungen aus Kieferbrettern lassen sich mit entsprechender Farbgebung leicht aufwerten. Attraktiv sind Gestaltungen mit einer Tür, die man optisch absetzt. Wenn die Holzverkleidung der Tonnen frei aufgestellt werden soll, muss man auf die passen Rückwand achten.

 

Holzverkleidung im Selbstbau

 

Hier sind im Handel vorgefertigte Bausätze für den Eigenbau erhältlich. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem passenden Werkzeug lassen sich diese leicht montieren. Für eine individuelle Lösung – weil das Grundstück vielleicht besondere Gegebenheiten hat – findet man im Internet zahlreiche Anregungen und Bauanleitungen. In jedem Fall benötigt man Pfosten aus Holz, die im Boden versenkt werden. Die Wände der Verkleidung werden je nach persönlichem Geschmack verkleidet, die Bretter werden mit Schrauben aus Edelstahl angebracht. Aus Edelstahl sollten auch die Scharniere sein, wenn man ein geschlossenes System mit Türen bauen möchte. Das Holz muss anschließend mit einem wetterfesten Anstrich versehen werden.

 

Fazit

 

Mülltonnen sind keine Zierde des Grundstücks, eine Holzverkleidung einer oder mehrerer Tonnen aus Holz ist zugleich praktisch und attraktiv. Ob man zu einer fertigen Lösung aus dem Handel greift oder im Eigenbau ans Werk geht, am Ende ist das Erscheinungsbild durch eine Holzverkleidung enorm aufgewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>